Ajax loader
Bouquet de fleurs
Bouquet de fleurs
Bouquet de fleurs
Bosschaert, Ambrosius le Vieux ; 1573–1621.

“Bouquet de fleurs”, 1609.

Huile sur bois d’acajou, H. 0,502 ; L. 0,353.
Vienne, Kunsthistorisches Museum.
Deux pots de tulipes rouges et jaunes
Nature morte aux fleurs et aux fruits
Vanité
Champs de tulipes en Hollande
Tulipes rouges dans un vase blanc
Gartenanlagen. Holländischer Garten - 1600
Tulipes
Still Life with Tulips
Tulpenpflücker in Holland
Vase de fleurs et parterre de tulipes au pied d’un mur
Tulips in a Vase
Champs de tulipes en Hollande
Still Life with Tulips
Flowers in blue vase
Tulipes
Plat à la touffe de tulipes et de bourraches / Céramique tur
Jeune fille à la tulipe
Vase with Tulips and Anemone
Fünf Tulpen
Bouquet de fleurs à la branche de lierre
Deux jeunes filles à la tulipe
Tulipes rouges et jaunes
Tulpen
Nature morte aux tulipes et à la poire
Tulipa purpurea…, tulipa ex pallido …, Tulipa…, Tulipa floriboflexis inferi…), Tulipaniuet coloris…
sur 1
Voir Sélections
Tulpenfieber - 2017 im Kino
Tulpen, ursprünglich beheimatet im südöstlichen Mittelmeerraum, verbreiteten sich ab dem 15. Jahrhundert im Osmanischen Reich und kamen in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts auch in die Niederlande. Als ein reines Liebhaberobjekt wurden Zwiebeln und Samen zunächst getauscht und in den Gärten der sozial gehobenen Schichten kultiviert. Schnell wurden Tulpen jedoch aufgrund ihrer Seltenheit und der hohen Wertschätzung für die Pflanze zum kostbaren Gut, das zunehmend auch gehandelt wurde.

In dieser Zeit ist die Geschichte des nun in den deutschen Kinos startenden Historiendramas angesiedelt: Ein reicher Amsterdamer Kaufmann beauftragt einen jungen Maler, ihn und seine schöne Ehefrau zu portraitieren. Ehefrau und Maler verlieben sich und beschließen, ihr zukünftiges gemeinsames Leben mit einem riskanten Tulpengeschäft zu finanzieren.

Tulpenmanie oder Tulpenfieber bezeichnet eine Periode in den 1630er Jahren, in der Tulpenzwiebeln zu aberwitzigen Preisen gehandelt wurden. Im Februar 1637 platze die Spekulationsblase und der Markt brach abrupt ein. Nicht ohne einige beteiligte Akteure in den Ruin zu treiben.